top of page

Selbstmitgefühl - So kannst Du es für Dich nutzen

Wir sind stets bestrebt, überall mithalten zu können, überdurchschnittliche Leistung zu zeigen. Dieses Streben nach "Mehr" schränkt uns jedoch eher ein, als das es uns voranbringt. Denn wenn wir unserem eigenen Anspruch nicht genügen, kann schnell Selbstkritik laut werden. Wir selbst sind nämlich meistens unser stärkster Kritiker. Dabei steckt soviel Potenzial darin, mitfühlend mit sich umzugehen. Selbstmitgefühl hat nicht nur positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit, sondern auch auf unsere Performance.


"Wie schlecht war das denn?", "Oh nein, was hab ich denn da schon wieder gemacht?" - kommen Dir solche Selbstgespräche bekannt vor? Irgendwie sitzt es so tief in uns drin, dass wir streng mit uns sind. Wir kritisieren uns selbst aufs Schärfste - oftmals mehr als wir es bei anderen tun würden.


Der Schlüssel zur Veränderung liegt in mehr Selbstmitgefühl.


"Mit Selbstmitgefühl schenken wir uns selbst die gleiche Güte und Fürsorge, die wir auch einem guten Freund oder einer guten Freundin schenken würden", so Kristin Neff, Begründerin des Konzepts von Selbstmitgefühl.

 

“Ein Moment von Selbstmitgefühl kann deinen ganzen Tag verändern – eine Reihe solcher Momente dein ganzes Leben.”

Christopher Germer

 

3 Elemente des Selbstmitgefühls


Achtsamkeit, Gemeinsames Menschsein und Selbstfreundlichkeit sind die 3 Kernelemente des Selbstmitgefühls. Was ist damit gemeint?


Eine Art Grundbedingung für Mitgefühl ist Achtsamkeit - das offene und bewusste Beobachten dessen, was gerade geschieht. Dies fällt uns bei anderen Menschen oftmals ein wenig leichter als bei uns selbst. Wie geht es mir gerade? Wie spreche ich zu mir selbst? Sies im Blick zu haben, ist ein wichtiger erster Schritt.


"Gemeinsames Menschsein" (eine etwas sperrige Bezeichnung) bedeutet, anzuerkennen, dass wir alle auch Misserfolge und Krisen erleben. Diese Dinge gehören einfach zum Leben dazu.


"Selbstfreundlichkeit" ist eine Art positives Selbstgespräch. Sich selbst gut zusprechen. Milde sein. Auch dann, wenn etwas nicht so läuft wie geplant.


In diesen 4 Schritten kannst Du Dein Selbstmitgefühl erhöhen:


Schritt 1: Versuche wahrzunehmen, wenn sich Dein "innerer Kritiker" meldet.

Schritt 2: Erkenne, dass andere Menschen ähnliches erleben, wie Du jetzt gerade.

Schritt 3: Überlege, was Du jemandem, der Dir nahe steht, in dieser Situation sagen würdest.

Schritt 4: Sage Dir selbst genau das!


Das liest sich ziemlich leicht, ist aber in der Umsetzung oft gar nicht so einfach. Der Weg zu mehr Selbstmitgefühl ist eine Reise, eine schöne Reise.


Wer tiefer in das Thema Selbstmitgefühl einsteigen möchte, kann sich mal bei The Mindful Spaces umschauen. Dort gibt es den spannenden Online Kurs "Mindful Self Compassion", für mehr Leichtigkeit im Leben, die Reduktion von Stress und Burnout-Gefahr, weniger destruktive Gedanken und Gefühle und den Aufbau eines guten Selbstwertgefühls mit mehr Gesundheit.


Comments


KOSTENFREIE LIEFERUNG DEUTSCHLANDWEIT AB 20 EURO BESTELLWERT

bottom of page